Augenlidkorrektur, Augen Lidstraffung und Augenlid Korrektur

Augenlidkorrektur
© Photographer: Patricia Hofmeester | Agency: Dreamstime.com
Mit Zunahme des Alters ist es normal, dass der Körper an verschiedenen Stellen abbaut. Viele Bereiche am Körper, der Haut und anderen Organen sind davon betroffen. Vor allem die Augenlider werden häufig sehr in Mitleidenschaft gezogen. Es kommt zu einer Erschlaffung der Augenlidmuskeln, die Tränensäcke prägen sich mehr aus und das gesamte Gesicht wirkt dadurch müde und weniger ansehnlich. Faktoren wie Sorgen, Stress und Ermüdung sorgen dafür, dass der Eindruck der Liderschlaffung verstärkt wird.
Um die Lider wieder schön und ästhetisch erscheinen zu lassen, gibt es die Möglichkeit einer Lidkorrektur. Das Ziel einer solchen Augenlidkorrektur ist, die überschüssige Haut, das Fett und das Muskelgewebe an den oberen und unteren Lidern zu entfernen. Bei der Lidkorrektur werden zwei grundsätzliche Arten unterschieden, nämlich die Unterlidkorrektur und die Oberlidkorrektur. Bei der Oberlidkorrektur wird durch einen kleinen Schnitt, welcher unterhalb der Lidfalte angebracht wird, ein Zugang zu Fett und Muskelgewebe gelegt. Diese können dann je nach Bedarf entfernt werden. Ein guter Schönheitschirurg schafft es mit einem relativ kurzen Eingriff, eine sehr gute Straffung und Erhöhung des Augenlids zu erreichen, was das Gesicht sofort jünger und frischer aussehen lässt. Bei der Unterlidkorrektur werden meist die Tränensäcke sowie aufgequollene bzw. von Falten befallene Unterlider ausgeglichen. Es kann eine neue Gestaltung des Unterlides erfolgen und die natürlichen Proportionen wieder hergestellt werden.
Die Augenlidstraffung und Lidkorrektur gehört zu den am häufigsten durchgeführten Schönheits-Eingriffen im Gesicht. Ein erfahrener Chirurg benötigt ungefähr eineinhalb Stunden für eine Augenlidkorrektur und da es sich um keinen allzu schwerwiegenden Eingriff handelt, kann sie meist unter lokaler Anästhesie im ambulanten Bereich durchgeführt werden. Nur bei unvorhergesehenen Komplikationen kann ein kurzer stationärer Aufenthalt notwendig werden.
Komplikationen treten bei einer Augenlidkorrektur und Lidstraffung so gut wie nie auf. Trotzdem kann es dazu kommen, dass starke Schmerzen, Blutungen und langanhaltende Schwellungen auftreten können. Erscheinungen wie eine Asymmetrie, Funktionsstörungen oder eine verminderte Schliessfähigkeit sind zwar möglich, aber kommen bei guten Chirurgen äusserst selten vor.
Nach dem Eingriff muss der Patient einige Verhaltensregeln einhalten, um den weiteren Heilungsprozess nicht zu gefährden. Der behandelnde Arzt wird den Betroffenen genau instruieren. Wichtig ist auf jeden Fall, dass eine ausreichende Kühlung des Auges erfolgt. Ansonsten kann es zu Schwellungen kommen, welche nicht zeitnah zurück gehen könnten. Bis zur Entfernung der Fäden, welche meist nach einer Woche gezogen werden können, sollte der Patient sich etwas schonen um die Heilung damit zu unterstützten. Eine direkte Sonnenbestrahlung sollte während ungefähr drei Monaten vermieden werden und es sollte während einem Monat keine sportliche Betätigung erfolgen. Sehr wichtig ist es auch für den Patienten, die Nachuntersuchungstermine beim Arzt einzuhalten.
Da eine solche Augenlidkorrektur aus mehreren Terminen und anderen Faktoren besteht, sind die Preise dafür unterschiedlich. Je nach Klinik muss mit ungefähr CHF 2'000.00 je Augenlid gerechnet werden. Diese Kosten muss der Patient in der Regel selbst tragen, da eine Zuzahlung der Krankenkasse nur bei sehr wenigen Ausnahmen erfolgen kann.